Zum Inhalt springen

Mini-Beuel ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Kleiner Muck e.V., der Jugendfarm Bonn e.V. der Evangelischen Kirchengemeinde Beuel und der katholischen Jugendagentur Bonn gGmbh, das seit 2009 alle zwei Jahre in den Sommerferien stattfindet. Das Projekt versteht sich als thematische Ferienaktion; hierbei bekommen mehr als 600 Kinder aus Bonn und Umgebung die Möglichkeit, die komplexen Zusammenhänge einer Stadt relativ wirklichkeitsnah zu erleben, indem sie eine neue und eigene Stadt mit Leben füllen. Mini-Beuel stellt in dem Sinne eine Stadt in Kleinformat dar, in der alle Abläufe auf kindgerechte Weise reduziert werden. So beginnt jeder Tag damit, dass die Kinder auf Jobsuche gehen und sich bei der Arbeitsagentur melden. Je nach Interesse und Belieben können Kinder sich hier ausprobieren und unterschiedliche Berufsbilder kennenlernen. Durch diese Einbindung in die Abläufe der Stadt wird das Planspiel zur Wirklichkeit, und die Kinder übernehmen Verantwortung für ihre ganz eigene Stadt. Mit ihrem selbst verdienten Geld, den „Beulis“, können die Kinder ihr Freizeitleben gestalten und beispielsweise eine Bootsfahrt unternehmen oder durch die Stadt bummeln. Wie im echten Leben müssen die Kinder für ihr verdientes Geld auch Steuern zahlen. Jeder Tag endet mit einer gemeinsamen Bürgerversammlung, die den Einwohnern von Mini-Beuel Möglichkeiten der Mitbestimmung und Partizipation bietet. Mini-Beuel wird von rund 100 jugendlichen Betreuern unterstützt, die die Kinderstadt gemeinsam mit den Kindern gestalten. Innerhalb eines Vorbereitungswochenendes werden die Jugendlichen für ihren Einsatz in Mini-Beuel geschult und können sich aussuchen, für welche Arbeitsbereiche sie zuständig sein möchten. Die Jugendlichen erarbeiten sich selbstständig ein kleines Konzept für ihren Bereich. In Mini-Beuel selbst ist die Devise „Anleiten zum selber machen“. Die Betreuer stehen den Kindern tatkräftig und anleitend zur Seite, um sie schrittweise daran heranzuführen, die Betriebe und ihre Stadt selbst zu leiten und zu gestalten. Besonders attraktiv und beliebt ist das Projekt für Jugendliche gerade deshalb, weil sie von fachlicher Anleitung profitieren und zu einem hohen Grade eigenständig und kreativ arbeiten können.

Weitere Infos zur Kinderstadt Mini-Beuel gibt es unter www.mini-beuel.de

Ihr Ansprechpartner

k_birkhoelzer.png

Katrin Birkhölzer

Bereichsleitung Offene Jugendarbeit

Helene-Weber-Str. 139

53229 Bonn

Tel.: 0228-9737560

E-Mail